Mein Jahr an der ISU
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   
   Matzes Blog
   Peters Blog
   Christoph in Iowa
   Kristians Tippliga

http://myblog.de/kristian-iowa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Heimat ruft ...

... und ich antworte - zumindest fuer den Sommer. Nur noch knapp zwei Wochen, dann werde ich fuer drei Monate wieder in Deutschland weilen. Allerdings die wenigste Zeit davon zu Hause, denn ich werde ein Praktikum bei der Lufthansa absolvieren. Das heisst also, dass ich hauptsaechlich in Frankfurt unterwegs sein werde.

Trotzdem - erst mal komme ich fuer ein paar Tage nach Unna und auch zwischendurch werd ich immer mal wieder vorbei schauen. Frankfurt ist ja schliesslich auch nicht aus der Welt! (Also, nicht so wie Iowa zumindest - uebrigens war's heute fast mal wieder warm ... aber die Kaelte hat uns noch nicht ganz verlassen ;-) )

Ja, jetzt erst mal noch die letzte Semesterwoche ueberstehen - d.h. hier ja immer Klausuren, Projekte und solch spannende Sachen, und dann muss ich hier noch aus der Wohnung raus (denn im naechsten Semester werd ich dann woanders hinziehen).

Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr drauf, euch alle wiederzusehen! Ich denke mal, dies war der letzte Eintrag von 'Ames - Teil 2'. Aber Teil 3 beginnt ja dann im August auch schon wieder! 

1.5.08 08:51


¡Hola!





Bin wieder da! Seit einer Woche schon - aber Chile war einfach toll! Santiago ist eine klasse Stadt und ich hab viel sehen koennen und war sogar einen Tag am Pazifik. Auf der einen Seite das Meer, auf der anderen Berge, die hoeher sind als alles, was man in Deutschland hat - und das alles vor der Haustuer ... nicht schlecht!
Und dann das Wetter - ich wusste gar nicht mehr, wie sich Sommer anfuehlt, nachdem ich hier seit Monaten konstant unter dem Gefrierpunkt lebe. Knapp dreissig Grad jeden Tag sind da schon echt ein Genuss - und dann komme ich letzte Woche wieder hier in Ames an und es herrscht ein Schneesturm! Ich war fast soweit, gleich wieder umzudrehen!!

Neben dem "Touri-Programm" habe ich natuerlich auch ein bisschen was tun muessen, aber es blieb doch genug Zeit, Land und Leute ein bisschen kennen zu lernen - meine zwei Jahre Schulspanisch haben zwar etwas geholfen, aber eingerostet ist es nach so vielen Jahren (jaja, auch ich werde alt ;-) ) schon ...

Das einzige, was nicht so toll war, waren meine Fluege - die erste Nacht durfte ich in einem tollen Hotel in Dallas verbringen (naja, nach dem Weihnachtsstopp in Detroit auch kein wirklich neues Erlebnis!) und auch auf dem Rueckflug habe ich meinen Anschluss verpasst ... wenn ich aberglaeubisch waere, wuerde ich mir so langsam Sorgen machen ;-)


4.4.08 18:58


S-T-A-T-I-S-T-I-C-S





Long time no write, wuerde ich sagen ... was gibt's Neues? Nun, wir sind hier nach einem ziemlich extremen Winter wieder in den Plus-Graden und ich bin wirklich froh, denn so langsam reicht's ... wenn 15 Grad unter Null als warm gelten muessen, dann ist wirklich etwas faul ... aber ich will mich ja nicht beklagen, Schnee ist ja auch was feines (wenn man ihn dann erst mal ueberlebt hat zumindest ... ;-) ).

Die Uni steht auch noch, allerdings ist das gesamte Department umgezogen, denn unser altes Zuhause, Snedecor Hall, wird renoviert und wir 'wohnen' jetzt in einem alten, asbestverseuchten Schuppen ausserhalb des Campus ... auch nicht schlecht!

Naechste Woche ist dann aber erst mal Spring Break und ich werde mich fuer zehn Tage weit, weit in den Sueden aufmachen - nach Chile, um genau zu sein. Allerdings werden das keine Ferien, sondern es wartet Arbeit mit Alicia, meiner Professorin, auf mich. Aber trotzdem, wird bestimmt spannend - der naechste Blog-Eintrag kommt dann auch bestimmt schon bald und dann mit Eindruecken aus Suedamerika.

Bis dahin wuensch ich allen frohe Ostern am kommenden Wochenende!

14.3.08 17:03


Gestrandet ...




So, heute kommt mein Beitrag mal aus Detroit ... haette ich selbst nicht gedacht ;-) Auf meinem Weg von Kanada zurueck nach Iowa hat mir der Winter erst mal einen Strich durch die Rechnung gemacht ... es fing damit an, dass mein Flug aus Kitchener ausgefallen ist und man uns mit Taxen nach Toronto kutschiert hat ... von da ging's dann nach Detroit. Der Flug nach Des Moines sollte spaeter ankommen, doch nach langem Warten kam die Nachricht, dass er auf morgen frueh verlegt wurde - 6:15! D.h., ich darf so gegen 3 Uhr aufstehen (immerhin hat man uns in einem Motel untergebracht!) und dann hoffentlich wirklich nach Des Moines fliegen (der naechste Schneesturm ist angesagt!)

Mal schauen, aber jetzt geh ich mich dann erst mal noch ein paar Stunden ausruhen ...

28.12.07 03:45


Mike and Me ...

So, was gibt's Neues? Aus Ames nicht viel - ich tanze noch, ich bin noch im Posaunenchor (Sonntag haben wir nen Reformationsgottesdienst), und auch studieren tue ich noch ;-)




Was allerdings super interessant ist, wie ich letztes Mal ja schon angedeutet habe, ist der Wahlkampf, der hier wirklich einen Höhepunkt nach dem anderen erreicht - gestern war ich bei einem Konzert von "Capitol Offense" , der Band von Präsidentschaftskandidat Mike Huckabee. Das Ganze fand im "Surf Ballroom" statt, dem letzten Ort, an dem Buddy Holly damals aufgetreten ist ... die Atmosphäre war absolut "typisch amerikanisch" - sicherlich etwas stereotyp, aber ich denke, man muss das mal miterlebt haben ... und am Ende konnte ich sogar ein paar Worte mit dem zukünftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten wechseln - mein persönlicher Höhepunkt des Präsidentschaftswahlkamps bisher ...


27.10.07 17:08


Ames 2.0

Jetzt wird's aber ganz dringend Zeit, dass ich mich mal wieder melde - ja, ich lebe noch! Seit einem guten Monat bin ich jetzt wieder in Ames und mein erster Eindruck war, dass sich absolut gar nichts geaendert hat. Alles ist noch so, wie ich es im letzten Jahr kennen (und lieben) gelernt habe. Selbst der Subway-Mann wusste noch, was ich meistens bestelle! Ames ist halt nicht New York oder Chicago!

Und sonst? Das Semester ist auch schon wieder fast drei Wochen alt - in diesem Jahr arbeite ich anstatt als Teaching Assistant an einem Projekt mit, das vom Iowanischen Verkehrsministerium gesponsort wird und woraus dann mein Abschlussprojekt (so ne Art Diplomarbeit) entstehen soll ... ist auf jeden Fall eine neue Erfahrung und vielleicht doch nicht ganz so weit von dem, was ich spaeter mal machen moechte! Vorlesungen habe ich diesmal "nur" zwei, will aber im Januar das "Master Exam" machen, sodass zu viel Freizeit dann doch nicht aufkommt.

In diesem Jahr hab ich mir allerdings vorgenommen, die Angebote der ISU und hier in Ames allgemein, die doch sehr vielfaeltig sind, mehr zu nutzen. So habe ich einen kleinen Posaunenchor gefunden (ein kleines Stueck Heimat!) und war dort am Dienstag zum ersten Mal. Und ich werde jetzt endlich Tanzen lernen (hab mich in Deutschland ja immer erfolgreich darum gedrueckt, aber irgendwann muss man ja mal ...) - seit gestern kann ich also Salsa tanzen (na ja, koennen ist wohl doch was anderes, aber immerhin!) und mal sehen, was da so in den naechsten Wochen noch kommt!

Na ja, und dann ist ganz Iowa natuerlich schon vom Wahlkampffieber gepackt - auch wenn der naechste Praesident erst im November 2008(!) gewaehlt wird, finden hier in Iowa im Januar die ersten Vorwahlen des Landes statt, wo entschieden wird, wer denn fuer die Parteien bei der "echten" Wahl dann antritt ... und so geben sich die Kandidaten (darunter wohl auch der zukuenftige US-Praesident - oder Praesidentin) gerade auch hier in Ames doch gegenseitig die Klinke in die Hand. Ist auf jeden Fall eine sehr interessante Erfahrung - und ich hab "meinen" Kandidaten auch schon gefunden (aber da ich ja nicht waehlen darf, ist das wohl relativ egal ). Wie auch immer, vielleicht werde ich statt dessen ein bisschen bei der entsprechenden Kampagne mithelfen, denn so ne Chance hat man wohl auch nur einmal im Leben ...

Ja, so sieht's in Iowa im Moment aus - ich melde mich wieder (versprochen!) und freue mich natuerlich immer, auch von euch zu hoeren! Bis die Tage ...

6.9.07 20:24


Ames die Erste - bald vorbei ...

So, übermorgen ist mein erstes Ames-Jahr vorbei - ich werde nach Kanada aufbrechen. Bin gerade am Koffer packen und Staunen, was sich hier so alles angesammelt hat ... bin froh, dass noch nicht wieder alles mit muss!

Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr drauf, alle in Deutschland wiederzusehen! Zwar werden die nächsten drei Monate keine Ferien, denn ich muss an einem Projekt arbeiten, dass letztendlich für meine Creative Component (so ähnlich wie Diplomarbeit) herhalten soll. Aber trotzdem - bis bald sag ich mal und vielleicht werde ich mich zwischendurch auch mal aus Kanada melden ... 

16.5.07 01:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung